Filmabend: Tour ins Ungewisse

Zu einem außergewöhnlichen Filmabend luden wir am vergangenen Freitag gemeinsam mit dem Rotary-Club in den Städtischen Feierraum im Hof der Pestalozzi-Schule in Böblingen ein.

Der mehrfach preisgekrönte Regisseur Bernd Umbreit berichtete zunächst, mit wieviel Geduld und Einfühlungsvermögen er sich mit den schwierigsten Themen und betroffenen Personen befasst, manchmal über Jahre hinweg, ohne Vertrag und ohne Vorstellung über den Ausgang des Projekts.

Unter dem Titel "Tour ins Ungewisse" (es geht noch was) begleiten wir in dem gezeigten Film vier junge Männer, alle mit einer Lähmung von der Halswirbelsäule an (Tetraplegiker) auf ihrer unglaublichen Tour: 1.100 km von Sonthofen nach Flensburg quer durch Deutschland. Das heißt 1.100 km Fahrstrecke, 5.500 Höhenmeter in 72 Stunden mit handbetriebenen Bikes Tag und Nacht in einsamen Etappen.

Nach durchlittenen Phasen des "Aufgebenwollens" war schließlich das Erreichen des Ziels Flensburg und die Erkenntnis, dass so etwas noch möglich ist, überwältigend.

Herr Umbreit hatte am Ende viele Fragen zu beantworten, und angeregte Gespräche bei Getränken und Fingerfood beendeten diesen beeindruckenden Abend, dem wir eine größere Teilnehmerzahl aus unseren Clubs gewünscht hätten. Begrüßen konnten wir Gäste der Inner Wheel Clubs Esslingen und Ludwigsburg, des Rotary Club Bietigheim-Vaihingen, von Rotaract und des Round Table Böblingen/Sindelfingen.

Renate Preiß