innerwheel

Maskenspaß statt Meeting im Corona-Wahn

Die letzte große Freude für den IWC Böblingen war die Feier zum zwanzigjährigen Charterjubiläum Anfang Februar 2020. Das liegt gefühlte tausend Jahre zurück. Seitdem kein Meeting, keine Ideen für neue Objekte, keine gemeinsame Kultur. Ausflüge – gestrichen, der Schnäppchenmarkt aufs nächste Jahr verschoben. Ob es den Sindelfinger Weihnachtsmarkt geben wird steht in den Sternen.

Feier zum 20. Charterjubiläum des Inner Wheel Club Böblingen

Inner Wheel Club Böblingen: Alle haben wir ein Ziel: Immer vorwärts mit Inner Wheel

Das war der Refrain aus dem Lied, das die Freundinnen bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen ihres Clubs im Jahr 2015 unter dem Dirigat von Albrecht Volz, heute Präsident von Rotary Schönbuch aus vollem Hals gesungen hatten. Kein Wunder, das er als Gast bei seinem Grußwort im nun schon traditionellen Feier-Gasthof Feckl in Ehningen dieses Lied ganz obenan gestellt hatte.

Erlös des Basars weitergereicht

Vor zwei Jahren hat sich der Hospizverein gegründet. Das Ziel: im Raum Böblingen ein stationäres Hospiz zu schaffen, in dem Sterbende ihre letzten Tage verbringen können.

Jetzt gab es eine 12 000-Euro-Spende vom Inner-Wheel-Club.

Spende für das Hospiz

Zu einem intensiven Gedankenaustausch entwickelte sich die Scheckübergabe des Inner Wheel Clubs Böblingen an den Hospizverein Region Böblingen-Sindelfingen. Einen Betrag von 12 000 Euro haben die 33 Clubmitglieder für das geplante Hospiz in Böblingen zusammengetragen.

Eine Spende von 12 000 Euro

Die Service-Club-Organisation “Inner Wheel Club Böblingen” hat 12 000 Euro an den “Hospizverein Region Böblingen-Sindelfingen” gespendet. Ziel des am 20. Juni 2018 unter dem Vorsitz von Maria Dries-Koblowsky gegründeten Vereins mit seinen derzeit 230 Mitgliedern ist die möglichst baldige Einrichtung eines stationären Hospizes in Böblingen oder Sindelfingen.